Artgerechte Bienenhaltung



Im Zuge der anhaltenden Debatten zur Umweltzerstörung, Klimawandel oder Gentechnik beschäftigt sich eine wachsende Zahl von Imkern mit der Frage, ob Bienen denn artgerecht und nachhaltig gehalten werden.

Bei kritischer Auseinandersetzung mit dieser Frage ist das Ergebnis ernüchternd und das Bild von Imker, als Naturfreund und besorgtem Bewahrer der Schöpfung, bekommt Risse!

Wieso?
Allein die Zuchziele, die sich die moderne Imkerei setzt, stehen in deutlichem Widerspruch zur Natur.
Schwarmträgheit, Wabenstetigkeit, Friedfertigkeit, maximaler Honigertrag stehen im Vordergrund. Alles andere ist von nachgelagerter Bedeutung!

Auch die Arbeitsweise mit den Bienen und ihre Behandlung wirft Fragen auf.
Sie werden zum Teil in Styroporbeuten geführt, man tauscht die Konigin jährlich oder zweijährlich aus, um die Legeleistung zu maximieren.
Man wählt die Stifte (Eier) selbst aus, aus der neue Königinnen nachgezogen werden und lässt diese womöglich im Brutschrank ausbrüten oder man besamt gar eine Königin selbst.

Das Bereitstellen von fremden Wachs, als vorbereitete Mittelwand, statt die Bienen ihre Waben komplett selbst erstellen zu lassen, ist ebenso völlig gängige Praxis, wie die Behandlung der Bienen gegen die Varroa-Milbe mit allerlei Mitteln.
 
Kein Zweifel, die Varroa-Behandlung ist ein unbedingtes Muss in der Imkerei. Aber die ernsthafte Suche nach alternativen Möglichkeiten, der Varroa ohne chemische Mittel Herr zu werden, steckt noch in den Kinderschuhen.
Es ist halt nun mal recht einfach mit den gängigen Varroabekämpfungsmitteln das Volk nach der Honigernte "glattzuziehen".

Unter dem Lichte dieser Ausführungen ist die moderne Imkerei nichts anderes, als eine weitgehend rücksichtslose Massentierhaltung.

Gerade die große Anzahl von Hobbyimkern, die nicht von ihren Bienen leben, sollte sich fragen:


Muss dass sein?
Gibt es nicht bessere Haltungsmöglichkeiten?


Die Anwort lautet: Ja! Es scheint sie zu geben! Wir müssen nur damit anfangen!

Aus diesem Grunde hat der Verein im September mit Torben Schiffer einen Vertreter dieser neuen Imkergeneration zu einem Vortrag eingeladen.


https://beenature-project.com/