Stadtbau Aschaffenburg schafft Wohnraum für Bienen

 

In Kooperation mit dem Unternehmen Bee-Rent und dem hiesigen Imker Matthias Thoma, etabliert die Stadtbau Aschaffenburg GmbH insgesamt vier Honigbienen- und einen Wildbienenstock in den Freiflächen der Stadt. Das Projekt startet gemeinsam mit Vertretern von Stadtbau, Umweltamt, AB summt und dem Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm am Stiftsberg.

Die Biene bestäubt Blüten, das weiß nahezu jedes Kind. Was weniger bekannt ist:
Die über 2.000 heimischen Nutz- und Wildpflanzenarten sind zu über 80 % auf die Bestäubungsleistung der fleißigen Bienen angewiesen. Damit erwirtschaftet die Honigbiene in Deutschland jährlich einen volkswirtschaftlichen Nutzen von rund zwei Milliarden Euro. Schätzungen zufolge liegt der globale wirtschaftliche Nutzen der natürlichen Bestäubung aktuell bei etwa 265 Milliarden Euro! Das macht die Biene zu dem weltweit wichtigsten Nutztier.

Das Bienensterben ist jedoch dramatisch. In Teilen Chinas werden schon heute Blüten von Menschenhand bestäubt – bei uns in Deutschland undenkbar. Aber ohne die Biene und ihre Bestäubung fehlt der Natur der Motor, um die Nahrung für uns alle sicherzustellen. 

Die Stadtbau Aschaffenburg GmbH will es nicht so weit kommen lassen, ein Zeichen setzen und einen weiteren ökologischen Fußabdruck hinterlassen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit der Stadtbau das Projekt in Aschaffenburg realisieren können. Die ausgesuchten Standorte eignen sich perfekt für die Tiere!“ führt Matthias Thoma, Imker und Franchisenehmer der Bee-Rent GmbH, aus.

Die Standorte sind so gewählt, dass die Mieter nicht unabsichtlich in Kontakt mit den Tieren kommen können, was Mensch und Tier schützt, führt André Kazmierski, Geschäftsführer der Stadtbau Aschaffenburg GmbH, aus.

Wichtig ist auch die lokale Vernetzung im Sinne der „Biene“, weswegen die Aufstellung von Vertretern von „AB summt“, dem „Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm“ und dem Umweltamt der Stadt Aschaffenburg unterstützt wird.

Die Stadtbau Aschaffenburg freut sich nun auf den ersten Stadtbau-Honig.

Harald Merget / Birgit Merget / Andre Kazmierski / Ellen Kalkbrenner / Marc Busse / Richard Kalkbrenner / Hannah Diehl / Matthias Thoma / Herr Röll

 

 

Über die Bee-Rent GmbH

Mit dem Gedanken, imkern müsse wieder sexy werden, gründete Inhaber Dieter Schimanski im Jahr 2015 das Unternehmen Bee-Rent und entwarf ein Konzept, dass den Bienen in Deutschland nachhaltig helfen soll. Mit seiner erfolgreichen Idee, Honigbienenvölker inkl. Rundum-Service an Firmen, Vereine und Privatpersonen zu vermieten, beschäftigt er mittlerweile über 30 Imker. Diese kümmern sich als Franchise-Partner deutschlandweit um die Vermietung der Bienen und ihr Wohlergehen.

  

  

Aschaffenburg summt!

Es soll summen in Aschaffenburg! Dieses Ziel, sowie die Entwicklung von Ideen für eine bienenfreundliche Stadt, verfolgt das neue Aktionsbündnis Aschaffenburg summt!, bestehend aus der Kreisgruppe Aschaffenburg des Landesbunds für Vogelschutz, Vertretern des Bienenzuchtvereins Aschaffenburg-Damm, Oberbürgermeister Klaus Herzog, Umweltreferent Jürgen Herzing und Mitgliedern des Amtes für Umwelt- und verbraucherschutz der Stadt Aschaffenburg.

 

Teilnehmer des Aktionsbündnisses v.l. Marc Busse (Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz), Jürgen Herzing (Bürgermeister und Umweltreferent), Dietmar Schlett (Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz), Richard Kalkbrenner (Vorsitzender Landesbund für Vogelschutz), Ellen Kalkbrenner (zweite Vorsitzende LBV), Klaus Herzog (Oberbürgermeister), Walther Peeters (Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm), Harald Merget (Vorsitzender Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm), Daniel Feldmann (LBV - Projektverantwortlicher)

 

Die Initiative Deutschland summt! wird vom Bienenzuchtverein Aschaffenburg-Damm in Aschaffenburg maßgeblich unterstützt, um die Thematik "Bienen" der Stadtbevölkerung näherzubringen. Das beinhaltet auch eine Sensibilisierung für die Lebensräume, die Honigbienen, Wildbienen und andere Insekten benötigen, um in einer mehr und mehr vom Menschen geprägten Umwelt leben und überleben zu können.

Im Rahmen dieser Initiative werden wir im Stadtgebiet Bienenvölker aufstellen und betreuen.

Zudem wird es an den Bienenvölkern Informationsveranstaltungen geben, bei denen Interessierte den Imkern über die Schulter schauen können.

Die Termine werden rechtzeitig unter der Rubrik "Aktuelle Vereinstermine" bekanntgegeben.

 

Unsere Kooperationspartner ist:

Landesbund für Vogelschutz

 

 

Der Honig für Aschaffenburg summt! stammt ausschließlich aus Trachtquellen in der Stadt Aschaffenburg und ihren Stadtteilen.

Bei folgenden Imkern können Sie unter dem Label "Aschaffenburg summt!" Honig erwerben.

 

Aulbach Markus, Güterberg 32, 63739 Aschaffenburg Tel. 06021-449521 - "Honig vom Güterberg"

Bährle Wolfgang, Elisenstr. 1a, 63739 Aschaffenburg Tel. 06021-22100

Friedrich Karsten, Brentanostr.21, 63739 Aschaffenburg Tel. 0160-2288369

 

 

Aschaffenburg summt auf dem Martinushaus